French (Fr)German (De)

Gudrun Müsse Florin

EXPOSITIONS

1975 Gießen/Lahn, Ausstellung in der Handels- und Gewerbebank anlässlich der Übergabe der »Betonknoten–Fassadenplastik« und der Einweihung des Bankneubaues
Schwäbisch Gmünd, Kulturzentrum, Predigerpassage »Stationen auf dem Weg«
1976 Bruchsal, 1000 Jahre, Ausstellung im Schloss (Beteiligung)
1977 Stuttgart, Landesgewerbeamt, »Textile Kostbarkeiten« (Beteiligung)
1978 München, Residenz, »1. Biennale der Deutschen Tapisserie« (Beteiligung)
1980 Sindelfingen, Martinskirche, »Tapisserien und plastische Arbeiten«München, Völkerkundemuseum 1. Ausstellung der DGT (Deutschen Gruppe Textilkunst)
1981 Langenburg, Hofratshaus (Beteiligung)Aschaffenburg, Jesuitenkirche »Textile Räume« (DGT)
Antibes, Südfrankreich, Bastion St. André (Beteiligung) Paris, Grand Palais, »Magie de la Tapisserie d'aujord'hui«

1982 - 1984

USA, Wanderausstellung der Smithsonian Institution Washington D.C. »Contemporary German Textile Art« (Washington, Tucson, El Paso, Kansas, Stockton, Bridgeport u. a.) DGT
 1985 Schwäbisch Gmünd, Prediger Passage, Innenhof, Johannisplatz (Performance) »Stationen auf dem Weg« (TV-Sendung)
Bonn, Frauenmuseum »Materialien und Prozesse« (Beteiligung) Osnabrück, Dominikanerkirche, DGT
 1986 Szombathely,Ungarn,Savaria-Museum; «6 th International Biennal of Miniature Textiles»
Sindelfingen,10 Jahre Haus der Handweberei, (Vortrag),Tempelvorhang im Rathaus
 1987 Steinenbronn, Galerie Wenger (Beteiligung)Heidelberg, Textilmuseum DGT
Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten, DGT (TV-Sendung)
Schwäbisch Gmünd, »Textiler Stern« über dem Johannisplatz anlässlichder Landeskunstwochen, Mithilfe Doris Genkinger und Doris Heldmaier
 1988 Szombathely, Ungarn, Savaria – Museum, «7 th International Biennal of Miniature Textiles«
Schwäbisch Gmünd, Stadtkern, Aktion »Gängelband« mit 30 Akteuren und Passanten (spielerische Gegenüberstellung von Freiheit und Zwängen) unter Mitwirkung der »Scheffoldgaukler« mit Uwe Geisler, Adolf, Horst u. Harald Wahl
Bonn, Frauenmuseum, »Textiltheater« mit Performance
 1989 Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, »Textil im Freien« DGT »Basler Netz« gelangt u. a. nach Basel und Seoul, 3 x 3 m Autolackmalerei auf Netzgewebe, zu Friede, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung; Organisator CAF ( Christlicher Arbeitskreis Friede GD)
 1990 Schwäbisch Gmünd, Innenstadt, »Ateliergespinst« anlässlich 100 Jahre Kunstverein unter Beteiligung von Künstlerkollegen und Freunden
Strasbourg – Mulhouse, (France, Belgique, Suisse, Italie) »IIIe Triennale Internationale de Mini – Textiles»
Trochtelfingen, Altes Pfarrhaus, »Unterwegs zum Geheimnis«
 1991 Bayreuth, Rathaus und Altes Schloss, DGT
Herrenberg, Stiftskirche, »Stationen auf dem Weg« Performance mit »Dreidimensionalem Objekt« zum Ostergottesdienst
Mainz, Ausstellung im Haus am Dom , ECCE HOMO »Auf der Suche nach dem Menschen«. Im Dom Installation »Tempelvorhang«, Seminar auf dem Jakobsweg, initiiert von Prof. Mertens u. Waltraud Boelte
Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten, zur Tagung: »Die Zukunft der Kirchenbauten«, (Tagung der Konrad – Adenauer – Stiftung), »Reminiszenz an das Laubhüttenfest« wird im Stadtgarten installiert
Stuttgart, der »Kreuzweg« erscheint als Buch im Quellverlag
Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt, Sodom und die Salzsäule, szenische Installation
Schwäbisch Gmünd, im Rahmen einer Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung
 1992 Washington D.C., USA, DGT »Tribute to Germany"
Stade, Schwedenspeicher, »Textile Ausdrucksformen«, 4 Künstlerinnen der DGT
 1993 Sankt Augustin, Konrad Adenauer Stiftung, »Coincidencia oppositorum« oder im »Fadenkreuz des Menschseins« Organisation Dr. Daniela Tandecki
Amsterdam, Alverna-Conferentie, »De beeldene kunstnaar aan het werk« anlässlich des Erscheinens des Kreuzweg-Buches in Holland
Limburg, Kunsttage im Priesterseminar Limburg »Hören, Sehen, Aktionen, Kreationen«. Initiiert von Andreas Fuchs
Schwäbisch Gmünd, Stadtkern, »Lebendiger Regenbogen« zu den Internationalen Tagen als Zeichen der Zusammengehörigkeit der Bevölkerung und ausländischen Mitbürgern (Fernsehsendung)
1994 Gießen, kath. Kirche St. Albertus; unter dem Motto: »Mit den Sinnen glauben« wird »Reminiszenz an das Laubhüttenfest« über dem Altarbereich installiert. Die Gemeinde St. Albertus organisiert ein großes Programm, initiiert von Agnes Schmidtz
Seligenstadt, »Reminiszenz an das Laubhüttenfest« wird installiert. Phantasievolle Aktivitäten der Gemeinde
Beauvais, Frankreich, »Festival International de la Tapisserie« (Beteiligung)
Schwäbisch Gmünd, Rathausplatz, »Frauennetzwerk« ca. 100 Mitwirkende. Organisiert durch Barbara Ganzenmüller und dem Frauen-Forum Ostalb
1995 Wien, das Lexikon »Zeitgenössische Textilkunst« Im Wirkungsbereich Deutschland, Schweiz, Österreich – Friderike Grünke, erscheint bei Hollinek
Frankfurt, Dommuseum, »Lebensspuren« – »Von Schuhen bis Schalom«
Rottenburg, Diözesantag, »Nicht unter den Teppich«; Performance mit »Flexiblem Objekt« und einer Tanzgruppe aus Stuttgart unter Leitung von Uta Maria Köninger, initiiert durch Waltraud Boelte
1996 Frankfurt, Dom, Installation des Tempelvorhangs im Chor (mit mehrwöchigem Programm). Organisation Dombaumeister des Bistums Limburg Wolfram Nicol
Schwäbisch Gmünd, »Am seidenen Faden« – zwischen Durchbruch und Abbruch – Installation im »Ausbeinhaus«, initiiert durch Nani Angstenberger
1997 Stuttgart, »Goldene Geste« auf dem Schlossplatz zu 50 Jahre Frauenbund, Landesverband Baden Württemberg , initiiert von Ursula Röttele
Oberwolfach, kath. Kirche, Installation »Zerrissener Tempelvorhang« initiiert von Pfr. Rees
Schwäbisch Gmünd, Kunstfestival im Unipark, drei Beteiligungen: »Himmel« über dem Parkgelände, (mehrere Kilometer Folienbänder) Uraufführung von »Das Einhorn und der Stier« (Dialog zwischen dem nicht Fassbaren und dem Konkreten) Idee, Text, Ausstattung – Mitspieler u.a. Fabian Sattler und Sami Al' Scheglawe von der Theater AG und weiteren Schülern des Parler-Gymnasiums.
Drei Grazien, Transvestitenspaziergang durch den Park. Idee, Kostüme. Leitung: Ulrich Popp.
Grazien: Tobias Meyer, Siegfried Rummel, Werner Schulz
Reutlingen, Netzwerk in der Festhalle, Veranstaltung von Pro Christ
1998 Crailsheim, »Verbindungsnetzwerk« zwischen Kirche und Stadt anlässlich 600 Jahre Johanneskirche Crailsheim unter Mitwirkung der Bevölkerung initiiert durch Dekan Peter Pfitzenmaier und Gemeindemitglieder
1999 Laubach, »Spinnweben« verbinden das Schloss und den Park. Anlass 450 Jahre Schloss Laubach. Initiiert durch Maria Fassbender
Crailsheim, »Netz der Freundschaft« zu 30 Jahre Partnerschaft zwischen Crailsheim und Pamiers (Südfrankreich). Zusammenwirken der Crailsheimer Bürger und den Gästen aus Pamiers, initiiert und organisiert von Christa Wieland
2000 Schwäbisch Gmünd, »Das Einhorn und der Stier«, Aufführung im Prediger durch die Gmünder Bühne. Regie Ernst Kittel
Crailsheim, »Zerrissener Tempelvorhang« installiert in der Johanneskirche mit großem Programm. Organisation: Dekan Peter Pfitzenmaier und Kollegen
Heidelberg, Schloss, »Geschlossene Gesellschaft«, (Beteiligung), »Der Schrei und der Traum vom Frieden«, (Installation)
Heidelberg – Ziegelhausen, Textilmuseum,»Schalom«, (Beteiligung)
2001 Abtsgmünd, Ulrich Popp in den Grazien-Kostümen singt Zarah Lean der Lieder
2002 Tübingen, Stiftskirche, Installation »Zerrissener Tempelvorhang« Veranstaltung mit mehrwöchigem Programm, initiiert durch Ilse Roser Organisation: Pfarrer Dr. Karl-Theodor Kleinknecht und Kollegen
Aalen, Tiefer Stollen, »Vernetzte Innenwelt« unter Mitwirkung der Pianisten Brüder Stenzl und Prof. Ernst Fischer, initiiert von Maria Fassbender
2004 Schwäbisch Gmünd, Sommerfestival, »Drei Grazien«, Transvestitenspaziergang, unter der Choreographie von Ulrich Popp mit Uwe Geis ler, Wolfgang Riek, Udo Weinrich

unvollständig

incomplet

   
Copyright © 2019 Gudrun Müsse Florin. Tous droits réservés.

Creation site internet par Créations Solutions Services sarl - Référencement Toulouse - Mentions Légales - Plan du site